Der Ghostwriter Beruf

Was ist ein Ghostwriter?

Ein Ghostwriter ist im weitesten Sinne der Verfasser eines Textes, der jedoch nicht namentlich als dessen Verfasser in Erscheinung tritt, sondern diesen einem Dritten zur Verfügung stellt. Es handelt sich entsprechend um einen professionellen Schreiber, dessen Dienstleistung in der passgenauen Erstellung eines Schriftstückes zur weiteren Bearbeitung und Verwendung durch den Auftraggeber besteht. Ein Ghostwriter-Service wird in ganz verschiedenen Kontexten gebucht: Werbetexte, politische Reden aber auch Mustervorlage für wissenschaftliche Arbeiten können von einem Ghostwriter erstellt werden. Eine sogenannte Ghostwriter-Masterarbeit wird dann von Studierenden als Mustervorlage bzw. Grundlage für die eigene Arbeit genutzt.

 

Wenn Sie für die Erstellung einer Mustervorlage für Ihre akademische Arbeit Ghostwriter suchen, dann können Sie uns gerne sofort eine unverbindliche Anfrage schicken. Wir melden uns innerhalb weniger Stunden mit einem kostenlosen Angebot bei Ihnen zurück und rufen Sie auch gerne an, falls Sie eine kostenlose telefonische Beratung wünschen. Vorab: Selbstverständlich können und dürfen wir Ihnen keine Abschlussarbeiten oder andere Arten von Prüfungsleistungen erstellen, gerne erstellen wir Ihnen aber eine hochqualitative Mustervorlage nach Ihren individuellen Vorgaben, die alle akademischen Standards und Anforderungen erfüllt.

Was sind die Voraussetzungen für den Ghostwriter-Beruf?

Für das Verfassen passgenauer Texte bezahlt zu werden, ist für viele Menschen sehr spannend, gerade wenn sie aus dem akademischen Bereich stammen. Aber welche Voraussetzungen sollte man erfüllen, um Ghostwriter werden zu können? Zunächst haben Autoren, die im Ghostwriter-Service Dienstleistungen erbringen, mindestens ein Studium erfolgreich abgeschlossen. Ein Doktortitel ist hier sicher kein Muss, aber kann durchaus als Pluspunkt gesehen werden, da man durch die-sen akademischen Grad sowohl die notwendigen formalen als auch inhaltlichen Voraussetzungen eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

 

Noch wichtiger ist aber: Wer Ghostwriter werden möchte, sollte umfassende Erfahrungen in seinem Themenbereich mitbringen. Diese kann durchaus aus dem akademischen Kontext gewonnen werden – das ist aber kein Muss. So sind zum Beispiel praktizierende Juristen, Unternehmensberater, Mitarbeiter einer Marketing-Agentur oder einer Gesellschaft für Wirtschaftsprüfung hervorragende Kandidaten für dieses Berufsbild. Sie alle beherrschen die Kunst des wissenschaftlichen Arbeitens und sind Experten auf ihrem Gebiet.

 

So kann ein akademisch bewanderter Jurist zwischen Gutachten- und Urteilsstil unterscheiden, hat die gängige Standardliteratur gesichtet und kann sich im Zweifel auf Präzedenzfälle berufen. Er befolgt außerdem die Gebote der Präzision, Transparenz und Wirtschaftlichkeit und kann die juristische Bedeutung von Wörtern von Umgangssprache abgrenzen: so bedeutet „grundsätzlich“ juristisch betrachtet „vom Grundsatz her“, statt dem alltäglichen „immer“. Auch bedeutet „regelmäßig“ auf „Juristendeutsch“ „der Regel gemäß“, und nicht „stetig wiederkehrend“, wie man es im Alltag auslegen würde. Auch sind Begriffe wie Eigentum und Besitz juristisch nicht als Synonyme zu betrachten, wie es die „Alltagssprache“ durchaus hergibt. Juristische Arbeitstechnik und wissenschaftliches Arbeiten von Thomas J. Möllers (2018) fasst viele dieser Grundanforderungen und Spezifika gut zusammen.

 

Ein Unternehmensberater weiß wiederum, wie man einen Business-Plan schreibt. Wenn dieser auch verschiedene Formate annehmen kann, sind doch i.d.R. diesel-ben Inhalte relevant, wie beispielsweise hier thematisiert wird. Platz für viele „blumige Beschreibungen“ bleibt hier nicht; aus hermeneutischer Sicht ist ein Business-Plan vor allem fakten- und evidenzbasiert und soll potenzielle Investoren und Geldgeber überzeugen.

 

Dies sind zwei Beispiele, um darzustellen, wie wichtig die spezifische Fachkenntnis des Ghostwriters ist – hier kann man keinerlei Abstriche machen, wir gewähren da-her das Höchstmaß an Qualität.

Welche Aufgaben umfasst ein Ghostwriter-Service?

Die Individualität eines jeden Auftrags ist eine der vordergründigen Eigenschaften des Ghostwriter-Berufs. In einem ersten Schritt sollte in der Regel – über den Autor selbst oder einen Vermittler – eine möglichst genaue Zielbeschreibung mit dem Klienten vereinbart werden: Umfang, Deadline, Inhalte, Kontext, zu nutzende Quellen und Erwartungshaltung sind ebenso Bestandteile wie die Vereinbarung kaufmännischer Rahmenbedingungen und des Status quo: So haben Kunden teilweise bereits Konzepte oder Textteile erstellt, die sie der Ghostwriter-Agentur zur Verfügung stellen können, sodass weitere Teile oder Kapitel hinzugefügt werden sollen.

 


 

JETZT KOSTENLOS ANFRAGEN

 


 

Es kann aber auch sein, dass Texte komplett überarbeitet oder sogar in Form von Mustervorlagen grundständig neu konzipiert und erstellt werden müssen. Genau hierin bestehen sowohl Reiz als auch Herausforderung für den Ghostwriter-Beruf: zum einen muss man möglichst viele Informationen gewinnen, zum anderen den Status quo akribisch prüfen. Bei literarischen Projekte sollte man sich zudem einen Eindruck des Schreibstils des Klienten verschaffen, um hier in puncto Qualität und Stil Kontinuität zu gewährleisten: zu abstrakt formulierte Texte sind genauso wenig dienlich wie zu schlechte – denn der Kunde kann sie ansonsten nicht sinnvoll für seine Zwecke nutzen.

 

Nach diesen „Vorarbeiten“ beginnt die eigentliche Arbeit: Themenrecherche, Literatursichtung, Erstellung einer Gliederung etc. sind die klassischen Instrumente zum Beginn der Konzeption eines wissenschaftlichen Textes. Im politischen Bereich kann es hier zum Beispiel um die Recherche relevanter Hintergrundinformationen, Randbedingungen und Einflussfaktoren gehen, um stilistisch gleich zu Beginn die Relevanz einer Rede oder eines Dossiers zu beleuchten.

Was lernt man im Ghostwriter-Beruf und welche Vorteile bietet er?

Es gibt wohl wenig Berufsbilder, welche das Fördern der Allgemeinbildung in einem solchen Maße und einer solchen Geschwindigkeit fördern, wie das hier vorgestellte: Ghostwriter werden bedeutet, sich schnell, strukturiert und umfassend immer wieder aufs Neue in neue thematische Kontexte einzulesen und einzudenken, strukturierte Fragestellungen zu erarbeiten und nach formal adäquaten Methodiken zu beantworten. Dies zeigt sich besonders stark im akademischen Bereich, ist jedoch keinesfalls auf diesen zu reduzieren. Die stetige Zunahme an methodischer Kompetenz fördert dabei natürlich die Effizienz der inhaltlichen Wissensaufnahme – die Bildung erfolgt also sowohl auf methodischer wie auch ebenjener inhaltlichen Ebene.

Außerdem arbeiten Ghostwriter i.d.R. bei freier Zeiteinteilung, haben einen sehr guten Verdienst und erwerben die Schlüsselkompetenz, komplexe Inhalte, Strukturen und Fragestellungen strukturiert und adäquat auf den Punkt zu bringen bzw. aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten.

Fazit zum Ghostwriter Job

Ausgehend von der Ursprungsfrage „Was ist ein Ghostwriter?“ kann nun resümiert werden, dass es sich um einen strukturierten, organisierten, formal gebildeten „Profischreiber“ handelt. Die Arbeit für eine Ghostwriter-Agentur oder im Ghostwriter-Beruf im Allgemeinen wird in der Regel mit einem hohen Grad an Selbstbestimmtheit und Eigeninitiative ausgeführt – Anschaulichkeit, Eingängigkeit und Prägnanz sind dabei Eigenschaften des fertigen Textes wie Qualitätsbewusstsein ein Erfolgsfaktor des Ghostwriter-Service an sich ist. So kann dieses Berufsbild für jeden interessant sein, der nicht nur die formalen und inhaltlichen Qualifikationen erfüllt, sondern der sich auf Basis seines Interesses und seiner Kompetenz nebenberuflich oder im Vollerwerb ein lukratives Einkommen aufbauen möchte.

 

Sie möchten ebenfalls einen Ghostwriter eine Mustervorlage für Ihre wissenschaftliche Arbeit wie bspw. Ihre Masterarbeit schreiben lassen? Dann wenden Sie sich gerne an uns für einen diskreten und qualitativen Ghostwriting-Service – mit uns sichern Sie sich Ihren akademischen Erfolg.

 

Disclaimer

Der guten Ordnung halber weisen wir Sie darauf hin, dass jegliche von uns erstellten Ausarbeitungen auf der Annahme basieren, dass Sie eine Lösungsskizze für interne Zwecke wünschen. Die weitere Verwendung ist allenfalls zur eigenen gedanklichen Auseinandersetzung gedacht, nicht aber für die Übernahme als eigene Leistungen.