Masterarbeit

Die so genannte Masterarbeit – auch Masterthesis oder Master-Thesis – ist die wissenschaftliche Abschlussarbeit, die am Ende eines erfolgreich absolvierten Masterstudiengangs steht. Theoretisch soll der Studierende nachweisen, dass er ein Problem nach wissenschaftlichen Maßstäben und mit wissenschaftlichen Methoden bearbeiten kann. Praktisch werden Studierende allerdings oftmals durch überlaufene Studiengänge und überlastete Lehrstühle nicht ausreichend auf die Master Thesis und damit verbundene Anforderungen vorbereitet. So ist es nicht verwunderlich, dass besonders bei der Masterarbeit Ghostwriting Services in Anspruch genommen werden.

 
Unsere Akademiker unterstützen Sie bei Ihrer Master Thesis mit folgenden Leistungen:

Akademisches Ghostwriting: Individuelle Erstellung Ihrer Masterarbeit durch einen Akademiker Ihres Fachgebietes, lektoriert & plagiatsgeprüft.
Lektorat & Korrektur Ihrer bereits durch Sie erstellten Master Thesis nach Inhalt, Stil, Sprache & Formatierung.
Plagiatskontrolle mittels spezialisierter & marktführender Software der Universitätslandschaft.

Ablauf beim Schreiben der Masterarbeit

Während die Masterarbeit erstellt wird, werden grob folgende Arbeitsschritte eingehalten:

Ablauf Masterarbeit

Schritte zur Masterarbeit

Da die Masterarbeit die wissenschaftliche Bearbeitung eine Themas unter Aufsicht eines betreuenden Professors ist, ist einer der wichtigsten und essentiellsten Schritte für jeden Prüfling, einen Betreuer zu finden. Dabei kann die Zusage eines Betreuers der Themenfindung vorausgehen: Viele Studierende legen sich erst auf einen Betreuer (und damit auf ein grobes Themenfeld) fest, und spezifizieren dann im Gespräch mit diesem das genauere Thema der Masterarbeit.
 
Ein Exposé ist oft der erste Schritt auf dem Weg zur konkreten Themenausarbeitung: Dieses umreißt die wichtigsten Problemstellungen, nimmt unter Umständen bereits bezug auf die wichtigsten Theorien und enthält oft einen groben Zeitplan. Ein Exposé kann, muss aber nicht vom Betreuer eingefordert werden und dient oftmals hauptsächlich der Orientierung und dem Zeitmanagement des Prüflings; es ist nicht Teil der späteren Masterarbeit.
 
Eine Literaturrecherche ebnet den Weg für die Gliederung, den ersten und möglicherweise wichtigsten Schritt auf dem Weg zu einer wissenschaftlich fundierten Masterarbeit. Die Gliederung muss i. d. R. vom Betreuer abgesegnet werden, bevor der/die Studierende sich an den Hauptteil der Masterthesis macht. Anhand der Gliederung kann ein Betreuer bereits Stärken und Schwächen der Vorrecherche bzw. der Problemstellung identifizieren. Die Gliederung (der Bachelorarbeit ähnlich) folgt grob folgendem Muster:
 
1. Titel
2. Abstrakt
3. Schlüsselwörter
4. Einleitung
5. Problemstellung
6. Methoden
7. Ergebnisse
8. Diskussion/Interpretation
9. Literaturverzeichnis
10. Anhang
 
Über mehrere Monate hinweg wird anschließend intensiv recherchiert und geschrieben. Das kann sowohl Literaturrecherche als auch qualitative und quantitative Erhebungen beinhalten. Die Ergebnisse der Recherche werden sinnvoll in die Arbeit eingepasst.
 
Während der Bearbeitungszeit gibt der Betreuer entweder regelmäßig oder sporadisch Feedback zu den Fortschritten des/der Studierenden; wie viel Betreuung ein Prüfling erfährt, hängt vom Betreuer ab und ist in der Regel Verhandlungssache. Mangelhafte Betreuung ist oftmals der Hauptgrund um für die Erstellung der Masterarbeit Ghostwriter zu engagieren. Die wichtigsten Ergebnisse und auch eventuelle Probleme während der Recherche und des Schreibens sollten jedoch unbedingt mit dem Betreuer abgestimmt werden. Denn auch wenn eine Ghostwriting Master Thesis ein akademisches Kunstwerk sein kann, so hängt die Benotung trotzdem von dem betreuenden Lehrstuhl ab. In Reaktion auf eventuelles Feedback sollte der Prüfling/Ghostwriter dann die Arbeit feinjustieren.
 
Bei vielen der Bearbeitungsschritte kann ein Ghostwriter helfend unterstützen, sei es nur das Exposé und die Gliederung zu erstellen, ein Lektorat auf Rechtschreibung, Grammatik und Ausdrucksweise durchzuführen, oder die komplette Arbeit zu schreiben. Auch die Plagiatsprüfung mittels einer Software, die an Universitäten und Hochschulen üblicherweise zum Einsatz kommt, gehört zu unserem Service.
 
Am Ende der Bearbeitungszeit steht die Abgabe der Masterarbeit. Sieht die Prüfungsordnung keine Verteidigung der Thesis vor, ist damit die letzte Prüfungsleistung innerhalb des Masterstudiums erbracht. Andernfalls folgt mit der Verteidigung eine mündliche Prüfung, in der der/die Studierende die wichtigsten Ergebnisse der schriftlichen Arbeit präsentiert und sich themenbezogenen Fragen einer Kommission stellt.

Anmeldung

Der/die Studierende muss die Masterarbeit in der Regel beim zuständigen Prüfungsamt anmelden. Die Fristen hierfür variieren je nach Universität und Fachrichtung: Manchmal muss die Masterarbeit mit dem Beginn des Semesters (i. d. R. des letzten Semesters) angemeldet werden; manchmal kann sie auch während eines laufenden Semesters angemeldet werden. Genaueres regelt die jeweilige Prüfungsordnung; Auskünfte erteilt meist auch das zuständige Prüfungsamt. Wird für die Erstellung der Masterarbeit Ghostwriting in Anspruch genommen, ist es besonders wichtig dem jeweiligen akademischen Autoren die Fristen mitzuteilen. So kann das anschließende Lektorat durch einen zweiten Ghostwriter und die Plagiatsprüfung zeitlich passend gelegt werden.

Umfang

Der Umfang einer Masterarbeit variiert je nach Universität und Fachrichtung. Entsprechend der ECTS Punkte, die für die Thesis vergeben werden (zwischen 15 und 30), nimmt die Bearbeitung der Masterarbeit normalerweise zwischen vier und sechs Monate in Anspruch. Diese Bearbeitungsdauer resultiert in der Regel in 60 bis 100 DIN A4-Seiten. Die genaue Seitenbegrenzung ist in der jeweiligen Prüfungsordnung festgehalten und vom Betreuer dementsprechend kommuniziert. Lassen Sie auch hier den Ghostwriter Ihrer Masterarbeit alle Vorgaben Ihres Lehrstuhls wissen.

Inhalt

Die Masterarbeit beschäftigt sich immer mit einem konkret eingegrenzten wissenschaftlichen Problem, das innerhalb der gesetzten Bearbeitungszeit sinnvoll und eigenständig wissenschaftlich untersucht werden kann. Die genaue Themenabstimmung und Inhaltsbestimmung erfolgt in der Regel zusammen mit dem Betreuer. Der Inhalt einer Masterarbeit kann dabei vielfältig sein: Je nach Fachrichtung und Themengebiet kommen quantitative oder qualitative empirische Erhebungen ebenso in Frage wie Literaturrecherchen und Metastudien. Wichtig ist hierbei in erster Linie, dass die Masterarbeit eine originale und eigenständige wissenschaftliche Leistung darstellt, die frei ist von Plagiaten. Diese Regelung gilt selbstverständlich nicht nur bei Masterarbeiten sondern auch bei wissenschaftlichen Arbeiten jeglicher Art, also auch u.a. Hausarbeit, Examensarbeit und Diplom-Arbeit.

Form

Die Form der Masterarbeit wird vom betreuenden Lehrstuhl festgelegt und ist in entsprechenden Richtlinien geregelt. Nicht nur Elemente wie die Länge der Masterarbeit, sondern auch Details wie Schriftart und –größe, Seitenabstand und Nummerierung sind in der Regel vordefiniert. Oft orientieren sich Masterarbeiten am Format von wissenschaftlichen Artikeln, wie sie in Peer Review Journals veröffentlicht werden.

Für viele Elemente der Masterarbeit, wie z. B. das Deckblatt, die Erklärung zur Authentizität der Arbeit, etc. halten die Universität oder der Lehrstuhl Vorlagen bereit, die der Prüfling einfach in die eigene Arbeit kopieren kann. Die Masterarbeit wird meist sowohl in ausgedruckter als auch in elektronischer Form eingereicht.

Signifikanz innerhalb des Masterstudiums

Die Masterarbeit wird meist als letzte (oder vorletzte, im Falle einer mündlichen Prüfung) Prüfungsleistung innerhalb eines Masterstudiengangs erbracht. Ein solcher Masterstudiengang kann, nach den Regeln des Bologna Prozesses, zwei, drei oder vier Semester dauern. Die Thesis nimmt dabei einen zentralen Platz ein: Sie hat einen Bearbeitungsumfang von 15 bis 30 ECTS Punkten, was etwa 450 bis 900 Stunden Zeitaufwand entspricht. In Ausnahmefällen, wie etwa in den Freien Künsten, kann die Thesis auch bis zu 40 ECTS Punkte umfassen.

Ein erfolgreich abgeschlossener Masterstudiengang – nach erfolgreich bestandener Masterarbeit – berechtigt zur Promotion und dem dazugehörigen Schreiben einer Doktorarbeit.

Nützliche Links zur Masterarbeit

Suchmaschine für wissenschaftliche Literatur
Wikipedia-Artikel zu Masterarbeiten
The Researcher’s Bible (Englisch)